· 

Die Kräuter der SONNENSCHEIN Brotbackmischung stellen sich vor

Salz und Kräuter - das sind die Zutaten für die SONNENSCHEIN Mischung zum Brotbacken. 1 gehäufter EL für 500g Mehl gibt eurem Brot eine sommerliche Würze, ein zartes farbenfrohes Spiel und ausreichend Salz. Wer sein Brot gerne etwas salziger mag, kann gerne mit 2 Prisen Salz nachsalzen.

Der Sommer 2018 hat in meinem Garten für jede Menge schöner Blüten gesorgt. Manche haben ihren Weg in die SONNENSCHEINMISCHUNG gefunden:

 

Ringelblumenblüten: knallorange leuchtend haben die Ringelblumen heuer bis letzte Woche geblüht. Nun mussten die restlichen Blüten aber dem Frost Tribut zollen. Die Ringelblume stärkt unsere Magen und Darm und tut diesen gut.

Johanniskrautblüten: kein Kraut wird mehr mit Sommer und der Mittsommerwende verbunden wie das Johanniskraut. Das Öl ist heuer besonders tiefrot geworden. Johanniskraut tut der Seele gut und streichelt unser Nervenkostüm.

Frauenmantelblüten: Wir Frauen kennen das wohltuende Kraut für unseren Zyklus nur zu gut (Kräutertee = Periodensystem). Im Garten hat der unscheinbar blühende Frauenmantel seinen eigenen Platz, um nicht mit den kräftig blühenden Pflanzen konkurrieren zu müssen.

Malvenblüten: Auch die Malven haben von Juni weg bis in den Oktober in schönem lila geblüht und konnten laufend geerntet werden.

Pfefferminzblüten: Wer trinkt ihn nicht gerne, den klassischen Minzetee. Tut dem Magen gut und schmeckt herrlich erfrischend. Im Garten muss ich dem Wachstum immer wieder Einhalt gebieten, denn die Minzen wuchern ungemein und bei mir wachsen sie nicht in Töpfen. 

 

Die Mischung beinhaltet weiters Rosenblätter, Lavendelblüten, Eibisch und Fenchelsamen.

Erhältlich ist die Salz&Kräuter Mischung im Fachl Salzburg und im Ladlcafe in Hof.